Blitze auswärts mit einem Sieg und zwei Niederlagen

08.04.2019 – Drei Blitze-Teams hatten am Wochenende schwere Aufgaben zu lösen. Am Samstag, den 06.04. begannen die Schüler erfolgreich gegen den TV Paderborn. Mit 11:4 setzte man sich gegen die Domstädter durch. Details zum Spiel gibt es hier.

Die Schüler nach dem Spiel

 

Danach folgte die identische Spielpaarung bei den Jugendmannschaften von Paderborn und Brakel. Nach einem furiosen Spiel stand es am Ende 4:3 für Paderborn. Die Blitze hatten toll gekämpft und es richtig spannend gemacht. Ein klasse Spiel. Details zum Spiel gibt es hier.

Die Jugend schwört sich auf das Match ein

 

Am Sonntag stand dann die Partie der Herren bei den Highlandern Lüdenscheid II an. Richard Trogisch beschreibt das Spiel so:

Im vierten Saisonspiel der Brakeler Herrenmannschaft ging es nach Lüdenscheid zur zweiten Mannschaft der Highlander Lüdenscheid. Die Sauerländer nahmen dabei die Favoritenrolle ein, da sie nicht nur Tabellenzweiter waren, sondern mit Tim Dominik Seuster auch den momentanen Topscorer stellten.
Zudem kam hinzu, dass die Blitze urlaubs- und verletzungsbedingt nur mit einem Kader der Mindestspielstärke anreisen konnten. Dennoch wollte man sich bestmöglich gegen die Lüdenscheider präsentieren.

Das erste Drittel begann mit einem Treffer für die Highlander, die Blitze konnten aber nur eine Minute später durch Martin Bobbert direkt ausgleichen. Es folgten allerdings vier schnelle Tore für die Sauerländer. Michael Bobbert gelang es kurz vor Drittelende noch den Pausenstand auf 5:2 zu korrigieren.

Im zweiten Teil der Partie wurden die Lüdenscheider deutlich dominanter und nutzen ihre Überlegenheit für weitere fünf Tore aus. Zwar gelang es den Bobbert-Brüdern erneut, jeweils einen Treffer zu erzielen, die Sauerländer ließen sich davon jedoch nicht beirren und erzielten vor dem Ende des zweiten Durchgangs noch das 11:4.

Im letzten Drittel knüpften die Highlander zunächst an ihre Leistung an und markierten drei schnelle Treffer. Darauf sammelten die Blitze noch einmal alle Kräfte zusammen und versuchten, offensiv Akzente zu setzen. Dies gelang den Brakelern und man konnte sich mit einem Dreierpack von Mattis
Menne, der seine ersten Tore im Herrenbereich erzielte, und einem Doppelpack von Martin Bobbert etwas vom Lüdenscheider Offensivfeuer befreien. Aber auch davon blieben die Sauerländer unbeeindruckt und schafften es, vor Spielende erneut drei Treffer draufzulegen und somit einen verdienten 17:9 Heimsieg einzufahren.

Nach dem Spiel sagte Spielertrainer Martin Bobbert: „Lüdenscheid ist heute ihrer Favoritenrolle gerecht geworden und dominierte das Spiel. Natürlich ist es nicht einfach, mit einem Kader von sechs Feldspielern und einem Torhüter, gegen eine vollbesetzte und spielerisch starke Truppe wie den Highlandern mitzuhalten, dennoch denke ich, dass wir bestmöglich mitgehalten haben und zwischenzeitlich unserem Gegner auch Paroli bieten konnten. Besonders erfreulich ist, dass unserer Nachwuchszugang Mattis Menne heute seine ersten Treffer erzielen konnte. Dies wird ihn für die nächsten Spiele beflügeln. Auch unser Torhüterneuzugang Marco von Kiedrowski hatte heute die Möglichkeit, in seinem ersten Spiel Erfahrung zu sammeln.“

Für Brakel spielten: Trogisch (0/1), N. Plückebaum, von Kiedrowski, Menne (3/3), Ma. Bobbert (4/1), Mi. Bobbert (2/1), T. Plückebaum (0/2)

Details zum Spiel gibt es hier.