Inlineskaterhockey

12291976_888781391206193_948285093447041228_o

Ähnlich dem Eishockey wird in Teams um Tore gespielt. Inlineskaterhockey wird ganzjährig auf Inlineskates als Leistungssport gespielt. Es wird mit einem Hartgummiball (ca. 105 Gramm), mit vollständiger Schutzausrüstung (analog dem Eishockey) und einem Schläger gespielt. Pro Team befinden sich 4 Feldspieler + 1 Torwart auf der Spielfläche. Bei fliegendem Wechsel können pro Spiel bis zu 18 Spieler eingesetzt werden. Geregelt ist ein kontrollierter Körpereinsatz erlaubt. Das Spiel wird von zwei Schiedsrichtern geleitet und beginnt mit einem „Bully“. Die Schiedsrichter können zur Bestrafung bei Vergehen Strafzeiten (2 min, 5 min, 10 min) oder Freistoß geben. Ausserdem gibt es gelbe und rote Karten. Die Spielzeit beträgt bei Herren-, Damen- und Juniorenmannschaft 3 x 20 Minuten, bei Jugend-, und Schülermannschaft 3 x 15 Minuten und bei Bambinimannschaften 3 x 12 Minuten.

 

Durch den Wegfall einer Abseitsregel, der Zulassung von begrenztem Körpereinsatz und der Athletik und Können der Spieler stellt Inline-Skaterhockey eine sehr interessante Mannschaftssportart mit Technik , Action und torreichen Spielen dar.

 

Die Sportart Inline-Skaterhockey wird vom Deutschen Rollsport- und Inline-Verband e.V. (DRIV) bundesweit als organisierter Spielbetrieb angeboten. Der DRIV ist ein deutscher Sportspitzenverband mit Anerkennung durch den Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB). Die Organisation erfolgt durch die Sportkommission Inline-Skaterhockey des DRIV, die sich Inline-Skaterhockey Deutschland (ISHD) nennt. Auf der Homepage www.ishd.de und im Videotext (WDR – Seite 291) wird über den Spielbetrieb informiert.

 

In folgenden Altersklassen wird gespielt:
Herren: ab 16 Jahren
Damen: ab 13 Jahren
U-19 (Junioren): 16 – 18 Jahre
U-16 (Jugend): 13 – 15 Jahre
U-13 (Schüler): 10 – 12 Jahre
U-10 (Bambini): 9 Jahre und jünger