Saisonauftakt der Brakeler Blitze

12.03.2019 – Am vergangenen Wochenende sind die Brakeler Blitze in die neue Saison gestartet. Vier Teams standen dabei am Samstag und Sonntag auf dem Feld.

Am Samstag starteten die Schüler auswärts im Bergstadt-Gymnasium gegen die Highlander Lüdenscheid. 12:1 hieß am Ende das Resultat für die Blitze, was man getrost einen Auftakt nach Maß nennen kann.
Details zum Spiel gibt es hier.

Am Samstagnachmittag starteten dann die Frauen im Sportpark Niederheid bei den Düsseldorf Rams mit einem Paukenschlag in die 2. Damenliga. Am Ende hieß es 5:6 (1:13:21:20:1) nach Penaltyschiessen für die Blitze. Die Brakeler Damen konnten somit zwei Punkte beim Titelaspiranten entführen.
Details zum Spiel gibt es hier.

Am Sonntag eröffnete die Jugendmannschaft der Blitze dann den Heimspieltag gegen die Miners Oberhausen II in der 2. Jugendliga West. 11:2 hieß es hier am Ende und die ersten drei Punkte blieben somit direkt in Brakel.
Details zum Spiel gibt es hier.

Im Anschluss starteten auch die Herren in die neue Saison der Landesliga Westfalen. Trotz starkem Einsatz und viel Leidenschaft, mussten sie sich am Ende den Neheim Blackhawks mit 12:8 geschlagen gegeben.
Details zum Spiel gibt es hier.

Große Freude bei den Damen und ihrem Trainer über den Auswärtssieg bei den Düsseldorf Rams.

 

Blitzeherren mit dritter Saisonniederlage

Im sechsten Spiel der Saison traf die Herrenmannschaft der Blitze auf die zweite Mannschaft der Mendener Mambas.

Die Partie begann zugunsten der Mambas, welche nach bereits 23 gespielten Sekunden den Führungstreffer erzielten. Die Mendener waren danach das spielbestimmende Team und konnten aufgrund der schlechten Brakeler Defensivarbeit zwei weitere Tore erzielen. Danach aber schafften es die Blitze, sich Möglichkeiten vor dem Tor zu erarbeiten und die Gastgeber unter Druck zu setzen. Vor Drittelende netzten Stefan Pott und Michael Bobbert ein und verkürzten den Rückstand somit auf 3:2.

Nach der Pause dominierten die Mendener wieder das Spiel und nutzten die Brakeler Fehler, um zwei weitere Treffer zu markieren. Die Blitze hatten zwar Chancen, konnten aber im zweiten Durchgang keine einzige davon erfolgreich verwerten.

Das letzte Drittel begann mit einem erneuten Treffer der Sauerländer, welche nun auch mehr Härte in die Partie brachten. Zwar gelang es Martin Bobbert kurz danach, das dritte Tor für Brakel zu erzielen, jedoch ließen sich die Mambas dadurch nicht beirren und vollendeten durch zwei zusätzliche Treffer zum 8:3 Endstand.

Brakel (Tore/Vorlagen): Niklas Plückebaum, Hess, – Reetz, – Arndt, Martin Bobbert (1/0), Michael Bobbert (1/0), Ellermann (0/1), Menne (0/2),Kristina Plückebaum, Pott (1/0), Trogisch

Heimsieg für die Herren

Ein 14:10 Erfolg gegen die Sauerland Steel Bulls bedeutet für die Brakeler Blitze die vorübergehende Tabellenführung in der Landesliga Westfalen. Nach einem durchwachsenen ersten Drittel konnten sich die Brakeler deutlich steigern und die Sauerländer bezwingen.

Nach dem 1:3 Pausenstand nahm Coach Niklas Plückebaum vor allem die Stürmer in die Pflicht mehr Torabschlüsse zu suchen. Nach dem Zwischenzeitlichen 2:5 kam die Botschaft endlich an. Die Blitze legten mit sechs Treffern in Folge einen regelrechten Zwischenspurt hin. Die Sauerländer konnten vor der zweiten Drittelpause noch auf 8:6 verkürzen.

Im Schlussabschnitt legten die Blitze immer wieder vor, doch die Bullen trafen auch. Erst zwei Minuten vor Schluss machten die Spieler von der Nethe mit dem 13. und 14. Treffer den Deckel drauf.

„Die Tabellenführung ist natürlich schön, hat aber nach dem 5. Spieltag noch keine große Aussagekraft. Heute haben wir ab dem zweiten Drittel stark nach vorne gespielt, aber 10 Gegentreffer sind deutlich zu viel“, sagt Plückebaum und hofft auf mehr Stabilität im nächsten Auswärtsspiel in Menden.

Brakel (Tore/Vorlagen): Hess (2/0), Trogisch (0/1), Meyer (0/1), Kristina Reetz, Arndt (1/0), Martin Bobbert (7/2), Michael Bobbert (1/2), Ellermann (0/3), Menne (0/1), Pott (3/2), Daniela Reetz, Rose (0/1)

Sieg und Niederlage für die Herren

Ein Sieg und eine Niederlage stehen am Ende des ersten Heimspielwochenendes für die Herren des TV Brakel in der Landesliga zu Buche.

Brakel Blitz – Neheim Blackhawks 16:10
Die Blitze begannen sehr konzentriert und gingen nach zwei Minuten durch Jonathan Hess in Führung. Der weitere Spielverlauf war geprägt von vielen Strafzeiten auf Seiten der Sauerländer. Brakel nutzte dies konsequent aus und spielte eine 7:1 Führung bis zur ersten Pause heraus.
Im zweiten Drittel ließ die Konzentration der Blitze allerdings nach. Neheim nutzte diese Gelegneheit aus und verkürzte den Abstand. Nach 40 Spielminuten stand es 10:5 für die Blitze.
Im Schlussabschnitt waren die Brakeler wieder aktiver, sodass sich ein Spiel auf Augenhöhe abzeichnete. Durch sechs eigene Treffer bei nur fünf Gegentoren setzten sich die Blitze am Ende mit 16:10 durch. Besonders erfreulich war, dass sich Elias Menne in seinem ersten Herrenspiel mit einem Tor auf die Scorerliste eintragen konnte.

Brakel Blitz – Bochum Lakers 4:10

Bereits zu Beginn merkte man den Brakelern an, dass es das zweite Spiel des Wochenendes war. Bochum kontrollierte somit das Spiel und ging nach wenigen Minuten mit 1:0 in Führung. Die Blitze fanden nicht ins Spiel, sodass die Gäste noch vor der Pause auf 2:0 erhöhten.

Martin Bobbert fand in der Pausenansprache die richtigen Worte, um seine Mannschaft zu motivieren. Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff nutzte Jonathan Hess eine Überzahlsituation zum Anschlusstreffer. Dennoch spielten danach nur die Lakers. Brakel hingegen wirkte überfordert und fand nicht mehr zurück ins Spiel. Bochum nutzte dies aus und baute die Führung auf 6:1 aus. Die Blitze reagierten und stellten die Reihen um. Michael Bobbert brachte die Hausherren noch vor der Pause auf 2:6 heran.

Nach Wiederanpfiff waren es aber wieder die Bochumer, die den ersten Treffer erzielten. Zudem nutzten die Blitze eine doppelte Überzahlsituation nicht aus. Trotz des Rückschlags gaben die Nethestädter nicht auf und kämpften sich bis auf 4:7 heran Die Gäste spielten aber weiter konzentriert und erzielten bis zum Schlusspfiff drei weitere Treffer zum 4:10 Endstand. „Heute war einfach die Luft raus. Das Spiel gegen Neheim hat uns viel Kraft gekostet und Bochum war einfach besser. Zudem sind 20 Gegentore in zwei Spielen einfach zu viel. Wir müssen die Fehler jetzt analysieren und ausbessern. Dennoch freut es mich für Elias, der mit seinem ersten Tor einen guten Einstand in der Herrenmannschaft fand“, resümiert Spielertrainer Martin Bobbert.

TV Brakel: K. Reetz, Meyer – Rubarth, K. Plückebaum, Mi. Bobbert, Ma. Bobbert, Trogisch, N. Plückebaum, Hess, D. Reetz, Menne, Rose