Schüler starten siegreich in die Endrunde

Gleich das erste Spiel der Endrunde konnte die zweite Schülermannschaft erfolgreich gestalten und mit 10:3 in Erftstadt gewinnen.

„Wir wollten aus einer sicheren Defensive agieren und in der großen Halle unsere Schnelligkeit nutzen um möglichst oft zu guten Torchancen zu kommen“, gab Coach Marius Rubarth die Marschroute vor. Michel Menne hörte ihm gut zu, denn er traf schon nach einer Minute zur Brakeler Führung. Auch im weiteren Verlauf des Drittels zeigten die Blitze immer wieder schöne Angriffe. Noel Menne und Domenik Reineke zeigten sich dabei Treffsicher und erhöhten auf 3:0 bis zum ersten Pausentee.

Im zweiten Drittel folgte auf den Erftstädter Anschlusstreffer die stärkste Phase der Blitze, welche sich in vier eigenen Treffern wiederspiegelte.

Auch im Schlussabschnitt traf erst Erftstadt zum 7:2 Zwischenstand, bevor Lena Albrecht und Noel Timmermann auf 9:2 stellten. Hannah Potthast machte es kurz darauf zweistellig. Der letzte Treffer des Tages gelang aber den Flames.

„Wir haben im Training mehrfach den Torabschluss geübt und meine Mannschaft stellt acht verschiedene Torschützen. Das ist wirklich eine tolle Leistung. Für das Rückspiel wollen wir uns auch spielerisch noch besser präsentieren“ freut sich Martin Bobbert schon auf den Vergleich am Samstag, den 16. September um 15:30 Uhr im Blitzdom.

Schüler fordern Spitzenteam

„Es ist schon zwei Wochen her und trotzdem können wir immernoch stolz auf unser Team sein. Schließlich ging es gegen die aktuell wohl beste Schülermannschaft in Deutschland“, berichtet Coach Marius Rubarth noch voller Freude.

Den ersten Sieg verbuchten die Blitze schon vor dem ersten Bully, denn sie konnten trotz einiger Ausfälle noch eine Mannschaft auf das Feld schicken. Dem 6-Jährigen Lennart Disse ist es zu verdanken, dass seine deutlich älteren Mitspieler überhaupt antreten konnten.

Es entwickelte sich ein schnelles Spiel. Obwohl Kaarst etwas überlegen war kamen auch die Blitze zu guten Möglichkeiten. Lena Albrecht brachte die Blau Gelben unter tosendem Applaus mit 1:0 in Führung. Die Blitze spielten konzentriert weiter und hielten die Führung fast bis zum Ende des ersten Drittels. 26 Sekunden vor der Pause konnte Henry Teichrieb, der sonst auf dem Feld steht, im Tor überwunden werden.

Auch im zweiten Drittel spielten die Stürmer mutig nach vorne und die Verteidiger warfen sich in jeden Ball hinein. Henry Teichrieb, der mit seiner Leistung sogar den ein oder anderen gelernten Goalie in den Schatten stellte, musste dennoch zwei Gegentreffer hinnehmen.

 

Mit 1:3 ging es für die jungen Blitze in den letzten Abschnitt des Spiels. Leider ließen Kräfte und Konzentration ein wenig nach und so konnte Kaarst einen Doppelschlag und einen dreifachen Torerfolg innerhalb von zwei Minuten verbuchen.

Der letzte Treffer des Tages, war dann trotzdem noch den Hausherren vorbehalten. Noel Timmermann konnte den Ball sensationell mit der Rückhand im Tor unterbringen.

„Wir sind heute ohne gelernten Goalie angetreten und mussten drei Stammkräfte auf dem Feld gegen eine so starke Mannschaft ersetzen und dennoch konnten wir den Crash Eagles zwei Drittel lang alles abverlangen. Natürlich macht mich das stolz“, sagte Trainer Martin Bobbert, während sich seine Schützlinge noch den verdienten Applaus der Fans abholten.

 

Nach der Sommerpause spielen die Blitze um die Plätze eins bis fünf in der zweiten Schülerliga.

Schüler schaffen das Meisterstück

Acht Spiele – Acht Siege, 98 Treffer bei nur 10 Gegentoren sprechen eine deutliche Sprache. „Der Platz an der Sonne war uns auch vor dem Spiel gegen Detmold schon nicht mehr zu nehmen“, sagt Coach Marius Rubarth. „Dennoch wollten wir das Derby gewinnen um ungeschlagen in die Endrunde zu starten.“
Das Team zeigte den Willen zum Sieg von Anfang an und ging schnell durch Merlin Spielberg und Noel Timmermann mit 2:0 in Front. Esra Seck erhöhte kurz vor der Drittelpause auf 3:0.

Detmold startete hellwach ins zweite Drittel und konnte in Unterzahl verkürzen. Merlin Spielberg stellte mit seinem zweiten Treffer den alten Abstand wieder her und Esra Seck traf erneut kurz vor der Drittelpause zum 5:1.

Der nun sichere Sieg verleitete die jungen Blitze etwas nachzulassen. Detmold verteidigte gut und konnte den Ball vom eigenen Gehäuse fern halten. Kurz vor Schluss waren es dann auch die Lipper, die den letzten Treffer des Tages zum 5:2 erzielten.

„Wir haben eine super Vorrunde gespielt und dürfen nun um den Meistertitel in der zweiten Schülerliga mitkämpfen“, freut sich Trainer Martin Bobbert auf die Zeit nach der Sommerpause.

Derbysieg und Vorrundenmeisterschaft

Grund zum Jubeln haben in dieser Saison vor allem die Schüler. Der siebte Sieg im siebten Spiel bedeutet für die zweite Schülermannschaft schon vorzeitig die Meisterschaft in der 2. Schülerliga C und gleichzeitig die Qualifikation zur ersten und stärksten Endrundengruppe der zweiten Schülerliga.
„Es ist der bisher größte Erfolg für unseren Nachwuchs und daher sind wir alle natürlich wahnsinnig stolz auf die Jungs und Mädels“, freut sich Coach Martin Bobbert mit seinen Schützlingen. „Auch beim 12:0 Erfolg gegen Paderborn durfte ich wieder eine tolle Mannschaftsleistung bestaunen.“

In der Defensive haben sich die Skater von der Nehte in jeden Ball geworfen und Lavinia Dörge durfte schon zum fünften Mal in der Saison ohne Gegentor bleiben.
In der Offensive brauchten die Blitze zwar in jedem Drittel eine kleine Eingewöhnungsphase für die große Halle, doch anschließend wurden die Trainingsinhalte der letzten Wochen zur Zufriedenheit der Trainer umgesetzt. Neben Noel Menne, der sich als Verteidiger in den Angriff einschaltete und selbst vollenden durfte trafen Noel Timmermann doppelt, Domenik Reineke doppelt und Hannah Potthast im Nachsetzen zum 6:0 Pausenstand.
Die vier Treffer im zweiten Drittel wurden leider durch die Schulterverletzung von Domenik Reineke überschattet, der anschließend nicht mehr mitwirken konnte.
Im dritten Drittel trafen erneut Hannah Potthast und Noel Timmermann sehenswert mit einem Schlagschuss in den Winkel.

Schüler weiter ungeschlagen

Sechs Spiele – Sechs Siege. So lautet die beeindruckende Bilanz der zweiten Schülermannschaft. Der erste Platz in der Vorrunde ist dem Team um Kapitän Lena Albrecht kaum noch zu nehmen, denn auch beim Auswärtsspiel in Ahaus zeigten die Blitze eine starke Vorstellung.

Mitte des ersten Drittels gingen die Nethestädter durch Treffer von Noel Timmermann, Esra Seck und Merlin Spielberg mit 3:0 in Führung. Timmermann erhöhte noch vor dem Seitenwechsel auf 4:0.

Direkt nach Wiederanpfiff baute Esra Seck nach tollem Zuspiel von Nela Menne den Vorsprung auf 5:0 aus. Zweimal Timmermann und Seck sorgten für den 8:0 Pausenstand.

Unbeeindruckt von der ruppigen Spielweise der Maidy Dogs sorgten Lena Albrecht und Merlin Spielberg für ein zweistelliges Ergebnis. Esra Seck und Noel Timmermann sorgten nach Vorlage von Noel Menne für den 12:0 Endstand.

Bester Vorlagengeber war Michel Menne mit fünf Torbeteiligungen. Lavinia Dörge feierte im Tor den vierten Shutout in Folge. Zum einen hinderten Hannah Potthast und Henry Teichrieb die schussstarken Ahauser am Abschluss und zum anderen zeigte sich Dörge hellwach und rettete noch kurz vor Schluss auf der Linie.