Schüler unterliegen Rams

Klassenunterschied ja – kampflos ergeben nein. Die Schüler Blitze haben heute zum Saisonauftakt im ISHD-Pokal erwartungsgemäß gegen den Erstligisten Düsseldorf Rams mit 0:22 (0:9/0:8/0:5) verloren.

Von Beginn an dominierten die Rams das Geschehen und markierten mit einem Volleytreffer aus der Luft nach gerade einmal 24 Sekunden das 1:0. die Blitze waren sichtlich beeindruckt.

Düsseldorf hatte zum Erstrundenduell die komplette erste Formation aufgeboten. Diese war den im Schnitt um ein Jahr jüngeren Blitzen körperlich und läuferisch überlegen.

In den ersten 15 Minuten fielen daher die Treffer nahezu im Minutentakt. Am Ende des ersten Drittels stand es 9:0 für die Gäste aus der Landeshauptstadt.

Im zweiten Spielabschnitt trauten sich die Brakeler schon etwas mehr zu und wagten sich sogar das ein oder andere Mal vor das Tor der Rams. Die Treffer fielen jedoch erneut bei den Blitzen. Ganze acht standen am Ende der zweiten 15 Minuten zu Buche.

Erst im dritten Drittel legten die Blitze den Respekt ab und wehrten sich mit tollem Kampfgeist. Düsseldorf zeigte sich hiervon überrascht und konnte erst sieben Minuten vor Schluss den Vorsprung ausbauen. Am Ende stand es 22:0.

Sicherlich hätten die Blitze einen Ehrentreffer verdient gehabt, jedoch fehlte hierzu am Ende neben der Kraft auch ein wenig das Glück.

Das Trainer Trio Bobbert Plückebaum Soares zeigte sich dennoch zuversichtlich: „Die Rams sind sicherlich kein Maßstab. Das war sicherlich das schwerste Spiel des Jahres und wir haben auch viele gute Szenen von unserem Team gesehen.“

Hervorzuheben ist vor allem die Einsatzbereitschaft der Blitze, die sich zu keinem Zeitpunkt aufgaben und selbst nach der Niederlage mit den über 60 Fans auf der Tribüne mit einer Laola den Saisonauftakt feierten. So sehen eigentlich Sieger aus. Sicherlich zeigt das demnächst auch die Anzeigetafel im Blitzdom an.

Pokalspiel der Blitze Schüler – die Düsseldorf Rams geben sich die Ehre

Am Samstag, den 28.02.2015 trifft das Schülerteam der Brakel Blitze auf den starken Erstligisten aus Düsseldorf.

„Große Momente entstehen aus großen Herausforderungen…“ sagte der legendäre Eishockeytrainer Herb Brooks seinem US – Olympiateam 1980. Ein Team aus Collegboys besiegte damals u.a. das übermächtige und als unschlagbar eingestufte Team der Sowjetunion.

Unter ganz ähnlichen Voraussetzungen müssen die Schüler der Brakel Blitze gegen den Primus aus Düsseldorf im Pokalspiel antreten. Und dies wird sicher für Spieler und Trainer eine große Herausforderung.

Jeder weiß, Pokalspiele haben ihre eigenen Regeln und so wird es sehr auf den Trainingsstand und die Tagesform ankommen – und, ob alle Blitze gesund sein werden. Das Lazarett ist derzeit groß!

Unterstützung benötigt das Team um das Trainergespann Martin Bobbert, Niklas Plückebaum und Luca Soares also in jedem Fall und freut sich auf eine hoffentlich große Kulisse im Blitz-Dom.

Martin Bobbert: „Wir haben gut trainiert, werden mit einem starken Teamgeist antreten und das Spiel genießen.“

Spielbeginn wird um 16 Uhr sein, Kaffee und Kuchen gibt es, wie immer in bester Qualität am Verkaufsstand des Blitz-Dom im Generationenpark Brakel.

 

Elternversammlung – Freitag 20.02.2015 – 19 Uhr – Blitzdom

Am Freitag, 20.02.2015, findet um 19 Uhr im Blitzdom die Elternversammlung der Blitze statt.

Tagesordnungspunkte sind:

Informationen zu den Heim- und Auswärtsspielen

Aufstellen eines Planes für den Verkaufsstand an den Heimspieltagen

Aufstellen eines Planes für die Fahrer an den Auswärtsspieltagen

Aufstellen eines Putzplanes für die Monate Februar bis Juni

Verschiedenes

Herren testen erfolgreich gegen Detmolder Junioren

Die Herren haben unmittelbar vor dem Start in ihre ishd-Premierensaison einen ersten Test erfolgreich absolviert. In einer Partie gegen die Junioren des CSL Detmold zeigten die Blitze in Ansätzen schon Landesliga taugliches Skaterhockey.

Die Brakeler gehen das Unternehmen ishd mit einem etwas breiter aufgestellten Kader an. Neben den etablierten Spielern aus der nihl Meistermannschaft rücken mit Jonathan Hess und Richard Trogisch zwei Jugendspieler in das Team auf. Außerdem konnte man mit Kevin Koch einen Blitz aus den Gründungsjahren reaktivieren. Hinzu kommt mit Marcus Hess ein echter Center. Neue Gesichter gibt es auch auf der Torhüterposition. Hier wechseln sich zukünftig Benjamin Meyer, Gunnar Tackmann, Arnd Hücker mit der etablierten Kristina Reetz im Gehäuse des TVB ab.

In der Partie gegen Detmold musste Kristina Reetz leider aufgrund eines grippalen Infekts passen und so kam Benjamin Meyer gleich im ersten Test über die volle Distanz von 60 Minuten zum Einsatz.

In den ersten beiden Dritteln hielt er seinen Kasten sauber. Erst eine Unterzahl sorgte im dritten Drittel für den Detmolder Anschlusstreffer. Bis dahin waren die Blitze die effektivere Mannschaft. Die Detmolder Junioren hielten jedoch gut gegen und setzten die Blitze mit konsequentem Pressing von Beginn an unter Druck.

TVB Coach Tobias Seck ließ sein Team in den ersten zwanzig Minuten ohne feste Blöcke rotieren. Im Ergebnis ging der Versuch auf, jedoch fehlte es noch an Struktur. Also wechselten die Brakeler in ein Blocksystem. Das Spiel wurde deutlich ruhiger und Brakel kontrollierte das Geschehen, vergaß jedoch ein wenig das Markieren weiterer Treffer.

Im Schlussdrittel kamen die Gastgeber dann besser ins Spiel und erzielten in diesen zwanzig Minuten ein 4:4. Das Ergebnis spielte eine untergeordnete Rolle, denn es ging in erster Linie darum, drei unterschiedliche Systeme auszutesten. Hier gab die Partie reichlich Aufschlüsse für die weitere Vorbereitung.

Ganz herzlich bedanken möchten wir uns beim CSL Detmold für die spontane Einladung und die Gastfreundschaft. Wir wünschen Euch eine erfolgreiche und vor allem verletzungsfreie Saison.

Am 21.03. wird es für das Team um Captain Marius Rubarth dann endlich ernst. Um 17:30 Uhr empfangen die Blitze dann die Blackhawks aus Neheim.