Vier Punkte für die Herren

Am vergangenen Wochenende feierte die Herrenmannschaft der Brakel Blitze einen erfolgreichen Einstieg in die neue Landesligasaison. Gegen die Sauerland Steelbulls II gewann der TVB 11:7, während man den Miners Oberhausen III mit 7:8 im Penaltyschießen unterlag.

Sauerland Steel Bulls II – TV Brakel Blitze 7:11
Die Steel Bulls erwischten den besseren Start und gingen bereits nach drei Minuten in Führung. Nach und nach fanden auch die Brakeler besser ins Spiel und waren näher an den Gegnern, sodass in der 14. Minute der Ausgleich durch Martin Bobbert gelang.
Im zweiten Drittel war man von Anfang an wach und konnte die Sauerländer mit einem schnellen Tor durch Jonathan Hess unter Druck setzen. Die beiden Mannschaften begegneten sich nun auf Augenhöhe. So ging man mit einer knappen 6:5 Führung in die Pause.
Obwohl den Steel Bulls direkt nach Wiederanpfiff der Ausgleich gelang, sollte das letzte Drittel den Blitzen gehören. Durch großen Kampfgeist und einer geschlossenen Mannschaftleistung gelang es den Blitzen durch Tore von Martin Bobbert (3x), Niklas Plückebaum und Jonathan Hess davonzuziehen. So siegte man am Ende mit 11:7.

Miners Oberhausen III – TV Brakel Blitze 8:7 n.P.
Aufgrund der großen Halle war von Anfang an klar, dass es heute auf eine gute läuferische Leistung der Blitze ankommt. Die Gastgeber aus dem Ruhrgebiet griffen früh an und wollten die Brakeler so unter Druck setzen. Doch diese hielten dagegen, sodass es nur mit einem knappen 3:4 Rückstand in die Pause ging.
Die Blitze kamen gestärkt aus der Kabine und so schaffte Jonathan Hess direkt den Ausgleich zum 4:4. Doch auch die Miners ließen nicht nach. Am Ende des zweiten Drittels stand es 5:6 aus Sicht der Blitze.
Beide Mannschaften wollten das Spiel im Schlussabschnitt für sich entscheiden. Doch nach 60 Minuten gab es noch keinen Gewinner, denn der Spielstand hieß 7:7. So musste man nach anstrengenden und hart umkämpften Zweikämpfen noch in das Penaltyschießen. Da erwischten die Oberhauser das bessere Ende für sich und konnten das Spiel mit 7:8 gewinnen.
Nach dem ersten Spielwochenende zieht Kapitän Niklas Plückebaum jedoch ein positives Fazit: „Mit den ersten vier Punkten können wir sehr zufrieden sein. Wir haben gezeigt, dass wir nah dran sind und uns trotz des Abstiegs gut gefangen haben. Jetzt freuen wir uns auf das Doppelwochenende in der eigenen Halle.“
Die nächsten Spiele finden am Samstag und Sonntag jeweils um 17.30 Uhr im Blitzdom in Brakel statt. Zu Gast werden die Lakers aus Bochum und die Blackhawks aus Neheim sein.

Brakel Blitz: Niklas Plückebaum (2/0), Jonathan Hess (3/0), Martin Bobbert (8/2), Michael Bobbert (3/7), Marius Rubarth (2/2), Richard Trogisch (0/1), Daniela Reetz 0/1), Christian Rose, Kristina Plückebaum (0/1), Benjamin Meyer, Kristina Reetz

Damen siegen zum Auftakt

Nach einer turbulenten Saison 2017 starteten auch die Blitze Damen am vergangenen Wochenende in die neue Saison.
Im ersten Spiel ging es gegen die Liganeulinge aus Oberhausen.

Die Mannschaften starteten hoch konzentriert in die Partie, sodass sich ein Spiel auf Augenhöhe entwickelte und man mit einem 0:0 in die erste Drittelpause ging.
In der 26. Minute gelang den Blitzen dann der Führungstreffer durch Dannie Reetz und nur 4 Minuten später konnte Tina Plückebaum auf 2:0 erhöhen.
Doch auch Oberhausen war nun am Drücker und erzielte in der 32. Minute den Anschlusstreffer zum 2:1. Mit diesem Spielstand ging es dann in die zweite Pause.
Im letzten Drittel zeigten die Blitze eine geschlossene Mannschaftsleistung und konnten das Ergebnis bis zur Schlusssirene halten.
Niklas Plückebaum zeigte sich nach dem Spiel sichtlich zufrieden mit seiner Mannschaft. „Heute hat wirklich Jede für Jede gekämpft und am Ende haben wir verdient 3 Punkte mit nach Hause genommen“.

Das nächste Spiel haben die Damen am 15. April gegen die Flames aus Hilden.
Auch für die Mädels aus Hilden ist es die erste Saison.

Für Brakel spielten
Lea Rehermann, Krissy Reetz- Johanna Kukuk (0/1), Miriam Disse (0/1), Laura Disse, Petra Plückebaum, Lena Albrecht, Karina Friesen, Nathalie Hücker, Tina Plückebaum (1/0), Dannie Reetz (1/0)

Die nächsten Heimspiele

Samstag 17.3.

15:15 Uhr Jugend I : Bockum

17:30 Uhr Herren : Neheim

 

Sonntag 18.3.

13:15 Uhr Schüler : Menden II

15:15 Uhr Jugend II : Duisburg

17:30 Uhr Herren : Bochum

Auftakt nach Maß für die Schüler

Für das erste Spiel der Saison ging es für die Schülerblitze ins Sauerland nach Menden, wo die zweite Mannschaft der Mendener Mambas auf die Brakeler wartete.

Man wollte möglichst erfolgreich in die neue Spielzeit starten, um an die Saisonleistung aus dem letzten Jahr anzuknüpfen und Selbstvertrauen für die noch bevorstehenden Spiele zu sammeln.

 

Das Spiel begann zugunsten der Brakeler, welche durch Kapitän Nela Menne schon in der 4. Minute in Führung gingen. Nur zwei Minuten später baute Henry Teichrieb diese auf 0:2 aus.

Die Blitze hatten das Spiel unter Kontrolle und ließen keine Angriffe des Gegners zu, sodass man beruhigt in die erste Drittelpause des Spiels gehen konnte.

 

Die Blitze blieben auch nach dem Seitenwechsel die dominierende Mannschaft und schafften es, durch drei weitere Treffer von Henry Teichrieb ihre Führung auf 0:5 auszubauen.

Torhüterin Lavinia Dörge ließ ebenfalls nichts anbrennen und half ihrer Mannschaft, den Spielstand bis zum Ende des Drittels zu halten.

 

Auch in das letzte Drittel starteten die Blitze mit einem Tor. Nela Menne erzielte nach 32 Minuten den sechsten Treffer ihrer Mannschaft.

Darauf ließen die Brakeler etwas nach und vergaben zahlreiche Möglichkeiten vor dem Tor.

Unglücklicherweise kassierte man doch noch neun Sekunden vor Abpfiff den Gegentreffer, welcher jedoch den 1:6 Sieg der Schülerblitze nicht verhinderte.

 

Nach dem Spiel sagte Trainer Marius Rubarth: „Die Zuschauer haben heute ein tolles Spiel unserer Mannschaft gesehen, da jeder einzelne eine hervorragende Leistung gezeigt hat. Die Mannschaft hat sich heute somit selber mit einem Sieg belohnt.“

 

Blitze genießen Ausbildung

Am letzten Sonntag durften die Blitze Thomas Schütt zur Trainerfortbildung in Brakel begrüßen. „Die Fortbildung hatte in diesem Jahr den Schwerpunkt Torwarttraining. Hierfür konnte Christian Keller, der Leiter der Trainerausbildung, zur Freude aller Teilnehmer Thomas Schütt gewinnen. Thomas Schütt ist aktuell der Trainer der Langenfeld Devils.

Schütt selbst hat 21 Jahre das Tor auf dem Eis gehütet. Zwischenzeitlich hat er sogar für die Düsseldorfer EG in der Eishockeybundesliga gespielt. Ein Fachmann hat den acht Teilnehmern aus Brakel und den Gästen aus Bissendorf, Iserlohn und Paderborn also die Kunst des Torhüterspiels nähergebracht.

Die Goalies können nun im spezifischen Einzeltraining und im Teamtraining noch besser geschult werden. Es kann also bald losgehen mit der Saison 2018.