Heimsieg für die Herren

Ein 14:10 Erfolg gegen die Sauerland Steel Bulls bedeutet für die Brakeler Blitze die vorübergehende Tabellenführung in der Landesliga Westfalen. Nach einem durchwachsenen ersten Drittel konnten sich die Brakeler deutlich steigern und die Sauerländer bezwingen.

Nach dem 1:3 Pausenstand nahm Coach Niklas Plückebaum vor allem die Stürmer in die Pflicht mehr Torabschlüsse zu suchen. Nach dem Zwischenzeitlichen 2:5 kam die Botschaft endlich an. Die Blitze legten mit sechs Treffern in Folge einen regelrechten Zwischenspurt hin. Die Sauerländer konnten vor der zweiten Drittelpause noch auf 8:6 verkürzen.

Im Schlussabschnitt legten die Blitze immer wieder vor, doch die Bullen trafen auch. Erst zwei Minuten vor Schluss machten die Spieler von der Nethe mit dem 13. und 14. Treffer den Deckel drauf.

„Die Tabellenführung ist natürlich schön, hat aber nach dem 5. Spieltag noch keine große Aussagekraft. Heute haben wir ab dem zweiten Drittel stark nach vorne gespielt, aber 10 Gegentreffer sind deutlich zu viel“, sagt Plückebaum und hofft auf mehr Stabilität im nächsten Auswärtsspiel in Menden.

Brakel (Tore/Vorlagen): Hess (2/0), Trogisch (0/1), Meyer (0/1), Kristina Reetz, Arndt (1/0), Martin Bobbert (7/2), Michael Bobbert (1/2), Ellermann (0/3), Menne (0/1), Pott (3/2), Daniela Reetz, Rose (0/1)

Schüler-Blitze feiern souveränen Auswärtssieg

Für die Schülermannschaft der Blitze ging es im dritten Spiel der Saison ins Sauerland, wo die zweite Mannschaft der IH Samurai Iserlohn auf die Brakeler wartete.
Die Blitze haben die ersten beiden Spiele gewonnen und wollten auch in Iserlohn an ihre starke Leistung anknüpfen.

Das Spiel begann zugunsten der Blitze und bereits nach drei gespielten Minuten markierte Henry Teichrieb den ersten Treffer für seine Mannschaft.
Brakel ließ keine Angriffe des Gegners zu und kontrollierte das Spiel.
Kurz vor der ersten Pause gelang Kapitän Nela Menne noch das 0:2.

Auch im zweiten Drittel dominierten die Blitze die Partie und erspielten sich zahlreiche Tormöglichkeiten, welche man jedoch nicht erfolgreich verwerten konnten.
Nela Menne war die Einzige, die im zweiten Abschnitt einnetzte und dadurch die Brakeler Führung auf drei Tore ausbaute.

Im letzten Drittel nutzten die Blitze ihre Chancen vor dem Tor und konnten durch das Duo aus Henry Teichrieb und Michel Menne vier weitere Treffer erzielen, die somit den Endstand von 0:7 für die Blau-Gelben besiegelten.

Nach dem Spiel sagte Trainerin Karina Friesen: „Die Mannschaft zeigte von Anfang an eine sehr starke Leistung, welche uns am Ende den Sieg gebracht hat. Ein großes Lob geht auch an unsere Torhüter Lavinia Dörge und David Teichrieb, die hinten nichts anbrennen ließen und somit maßgeblich am Erfolg beteiligt sind.“

Die nächsten Heimspiele:

Die nächsten Heimspiele:

Samstag, 21.4.18

13:30 Uhr Damen gegen Miners Oberhausen

15:30 Uhr Jugend II gegen Miners Oberhausen II

17:30 Uhr Herren gegen Sauerland Steel Bulls II

 

Sonntag, 6.5.18

11:30 Uhr Schüler gegen Paderborn Rogues

13:30 Uhr Jugend I gegen Uedesheim Chiefs

15:30 Uhr Jugend II gegen Münster Mottek

17:30 Uhr Herren gegen Samurai Iserlohn III

Souveräner Saisonstart der Jugend I

Am vergangenen Samstag hieß es für unsere erste Jugend: „Saisonauftakt“! Da wünscht man sich natürlich einen guten Start, häufig hängt ein ganzer Saisonverlauf vom Start ab. Entsprechend konzentriert gingen die Jungs und Mädels ins Spiel gegen die Bockumer Bulldogs. Echte Spielfreude konnten die Zuschauer schon nach einer Minute bestaunen, Leanne Knoche erzielte auf Vorlage von Janina Böhmer das erste Saisontor. Kapitän Mattis Menne (Vorlage Katrin Reineke) erzielte nach vier Minuten das zweite Tor. Der Gast aus Bockum war sichtlich überrascht vom engagierten Start der Blitze. Celina Dörge (Vorlage Janina Böhmer) und Pascal Milbrodt erhöhten bis zur siebten Minute auf 4:0. Das kann man wohl als „Start nach Maß“ bezeichnen! Im Folgenden ließen die Blitze es etwas ruhiger angehen und beendeten mit diesem Vorsprung das erste Drittel.

Das zweite Drittel nutze Trainer Michael Bobbert zum testen. Er nahm eine Reihenumstellung vor und verteilte Aufgaben neu. Eine echte Herausforderung für unsere Jugend. Abstimmung und Absprache litten insbesondere im Kombinationsspiel. Bockum kam nun besser in die Partie. Aber in der Defensive standen die Blitze weiterhin sicher, so endete das zweite Drittel torlos.

Für das dritte Drittel hatten die Blitze sich noch mal etwas vorgenommen. Zwei Überzahlsituationen nutzten Celina Dörge und Mattis Menne, jeweils auf Vorlage von Levi Seck. Zwei weitere Treffer erzielte Mattis Menne auf Vorlagen von Katrin Reineke und Pascal Milbrodt. Den Shutout von Goalie Benni Hess verhinderte der einzige Treffer der Bulldogs durch Max Habels erst 30 Sekunden vor Schluss.

Letztendlich siegte die Jugend I souverän gegen die Bulldogs. Wir dürfen gespannt sein, was der weitere Saisonverlauf nun bringt. Eine relativ ausgeglichene Liga verspricht reichlich Spannung. Für unsere Jungs und Mädels geht es nach der Osterpause am 15.04. in Hilden weiter.

Sieg und Niederlage für die Herren

Ein Sieg und eine Niederlage stehen am Ende des ersten Heimspielwochenendes für die Herren des TV Brakel in der Landesliga zu Buche.

Brakel Blitz – Neheim Blackhawks 16:10
Die Blitze begannen sehr konzentriert und gingen nach zwei Minuten durch Jonathan Hess in Führung. Der weitere Spielverlauf war geprägt von vielen Strafzeiten auf Seiten der Sauerländer. Brakel nutzte dies konsequent aus und spielte eine 7:1 Führung bis zur ersten Pause heraus.
Im zweiten Drittel ließ die Konzentration der Blitze allerdings nach. Neheim nutzte diese Gelegneheit aus und verkürzte den Abstand. Nach 40 Spielminuten stand es 10:5 für die Blitze.
Im Schlussabschnitt waren die Brakeler wieder aktiver, sodass sich ein Spiel auf Augenhöhe abzeichnete. Durch sechs eigene Treffer bei nur fünf Gegentoren setzten sich die Blitze am Ende mit 16:10 durch. Besonders erfreulich war, dass sich Elias Menne in seinem ersten Herrenspiel mit einem Tor auf die Scorerliste eintragen konnte.

Brakel Blitz – Bochum Lakers 4:10

Bereits zu Beginn merkte man den Brakelern an, dass es das zweite Spiel des Wochenendes war. Bochum kontrollierte somit das Spiel und ging nach wenigen Minuten mit 1:0 in Führung. Die Blitze fanden nicht ins Spiel, sodass die Gäste noch vor der Pause auf 2:0 erhöhten.

Martin Bobbert fand in der Pausenansprache die richtigen Worte, um seine Mannschaft zu motivieren. Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff nutzte Jonathan Hess eine Überzahlsituation zum Anschlusstreffer. Dennoch spielten danach nur die Lakers. Brakel hingegen wirkte überfordert und fand nicht mehr zurück ins Spiel. Bochum nutzte dies aus und baute die Führung auf 6:1 aus. Die Blitze reagierten und stellten die Reihen um. Michael Bobbert brachte die Hausherren noch vor der Pause auf 2:6 heran.

Nach Wiederanpfiff waren es aber wieder die Bochumer, die den ersten Treffer erzielten. Zudem nutzten die Blitze eine doppelte Überzahlsituation nicht aus. Trotz des Rückschlags gaben die Nethestädter nicht auf und kämpften sich bis auf 4:7 heran Die Gäste spielten aber weiter konzentriert und erzielten bis zum Schlusspfiff drei weitere Treffer zum 4:10 Endstand. „Heute war einfach die Luft raus. Das Spiel gegen Neheim hat uns viel Kraft gekostet und Bochum war einfach besser. Zudem sind 20 Gegentore in zwei Spielen einfach zu viel. Wir müssen die Fehler jetzt analysieren und ausbessern. Dennoch freut es mich für Elias, der mit seinem ersten Tor einen guten Einstand in der Herrenmannschaft fand“, resümiert Spielertrainer Martin Bobbert.

TV Brakel: K. Reetz, Meyer – Rubarth, K. Plückebaum, Mi. Bobbert, Ma. Bobbert, Trogisch, N. Plückebaum, Hess, D. Reetz, Menne, Rose