Schüler weiterhin auf Erfolgskurs

Am vergangenen Samstag ging es für die Schülermannschaft der Blitze nach Detmold.
Die Brakeler holen zuvor drei Siege aus drei Spielen, wodurch sie viel Selbstbewusstsein gesammelt haben. Nun wollte man auch aus dem Lipperland Punkte mitnehmen, um an die erfolgreiche Serie anzuknüpfen.

Den besseren Start in das Spiel hatten jedoch die Detmolder, welche viele Tormöglichkeiten erarbeiteten, sich aber nicht mit einem Treffer belohnen konnten. Brakel stand hinten unsicher und zeigte wenig nach vorne. Glücklicherweise gelang Maria Tobisch kurz vor der Pause doch der Führungstreffer für die Blitze.

Nach dem Seitenwechsel kam Brakel besser in die Partie und konnte durch Henry Teichrieb die Führung auf zwei Tore ausbauen. Die Detmolder hatten sich weiterhin große Chancen erspielt, konnten aber nicht den Treffer erzielen. Stattdessen erhöhte Nela Menne den Spielstand auf 0:3.

Im letzten Drittel nutze die Heimmannschaft ihre Möglichkeiten und traf gleich doppelt. Obwohl die Blitze durch Merlin Spielberg noch auf 2:4 erhöhen konnten, gelangen den Detmoldern in den letzten zwei Spielminuten noch zwei Treffer, weshalb die Partie ins Penaltyschießen ging.

Dort war Merlin Spielberg der Einzige, der traf. Somit erzielte er den Treffer zum 5:4 Sieg für Brakel.

„Wir haben heute gegen einen sehr starken Gegner gespielt, konnten aber trotzdem mithalten und am Ende sogar gewinnen. Die Mannschaft hat großen Siegeswillen gezeigt und sich dadurch am Ende belohnt. Äußert erfreulich ist auch, dass Noah Pikos heute das erste Mal im Tor stand und somit viel Erfahrung gewonnen hat“, sagte Trainer Richard Trogisch kurz nach dem Spiel.

Schüler-Blitze feiern souveränen Auswärtssieg

Für die Schülermannschaft der Blitze ging es im dritten Spiel der Saison ins Sauerland, wo die zweite Mannschaft der IH Samurai Iserlohn auf die Brakeler wartete.
Die Blitze haben die ersten beiden Spiele gewonnen und wollten auch in Iserlohn an ihre starke Leistung anknüpfen.

Das Spiel begann zugunsten der Blitze und bereits nach drei gespielten Minuten markierte Henry Teichrieb den ersten Treffer für seine Mannschaft.
Brakel ließ keine Angriffe des Gegners zu und kontrollierte das Spiel.
Kurz vor der ersten Pause gelang Kapitän Nela Menne noch das 0:2.

Auch im zweiten Drittel dominierten die Blitze die Partie und erspielten sich zahlreiche Tormöglichkeiten, welche man jedoch nicht erfolgreich verwerten konnten.
Nela Menne war die Einzige, die im zweiten Abschnitt einnetzte und dadurch die Brakeler Führung auf drei Tore ausbaute.

Im letzten Drittel nutzten die Blitze ihre Chancen vor dem Tor und konnten durch das Duo aus Henry Teichrieb und Michel Menne vier weitere Treffer erzielen, die somit den Endstand von 0:7 für die Blau-Gelben besiegelten.

Nach dem Spiel sagte Trainerin Karina Friesen: „Die Mannschaft zeigte von Anfang an eine sehr starke Leistung, welche uns am Ende den Sieg gebracht hat. Ein großes Lob geht auch an unsere Torhüter Lavinia Dörge und David Teichrieb, die hinten nichts anbrennen ließen und somit maßgeblich am Erfolg beteiligt sind.“

Auftakt nach Maß für die Schüler

Für das erste Spiel der Saison ging es für die Schülerblitze ins Sauerland nach Menden, wo die zweite Mannschaft der Mendener Mambas auf die Brakeler wartete.

Man wollte möglichst erfolgreich in die neue Spielzeit starten, um an die Saisonleistung aus dem letzten Jahr anzuknüpfen und Selbstvertrauen für die noch bevorstehenden Spiele zu sammeln.

 

Das Spiel begann zugunsten der Brakeler, welche durch Kapitän Nela Menne schon in der 4. Minute in Führung gingen. Nur zwei Minuten später baute Henry Teichrieb diese auf 0:2 aus.

Die Blitze hatten das Spiel unter Kontrolle und ließen keine Angriffe des Gegners zu, sodass man beruhigt in die erste Drittelpause des Spiels gehen konnte.

 

Die Blitze blieben auch nach dem Seitenwechsel die dominierende Mannschaft und schafften es, durch drei weitere Treffer von Henry Teichrieb ihre Führung auf 0:5 auszubauen.

Torhüterin Lavinia Dörge ließ ebenfalls nichts anbrennen und half ihrer Mannschaft, den Spielstand bis zum Ende des Drittels zu halten.

 

Auch in das letzte Drittel starteten die Blitze mit einem Tor. Nela Menne erzielte nach 32 Minuten den sechsten Treffer ihrer Mannschaft.

Darauf ließen die Brakeler etwas nach und vergaben zahlreiche Möglichkeiten vor dem Tor.

Unglücklicherweise kassierte man doch noch neun Sekunden vor Abpfiff den Gegentreffer, welcher jedoch den 1:6 Sieg der Schülerblitze nicht verhinderte.

 

Nach dem Spiel sagte Trainer Marius Rubarth: „Die Zuschauer haben heute ein tolles Spiel unserer Mannschaft gesehen, da jeder einzelne eine hervorragende Leistung gezeigt hat. Die Mannschaft hat sich heute somit selber mit einem Sieg belohnt.“

 

Blitze entwaffnen Schwertkämpfer

Eine Konstant starke Leistung haben die Schülerblitze beim 9:0 Erfolg über die Samurais aus Iserlohn gezeigt.

Eine etwas verhaltene Anfangsphase der Gastgeber beendete Noel Timmermann mit dem Treffer zum 1:0. Die Vorlage gab Hannah Potthast. Die Nethestädter fanden immer besser in die Partie und erhöhten durch einen Doppelschlag kurz vor der Drittelpause auf 3:0.

Neben etwas mehr Pressing im Angriff wollte Coach Martin Bobbert eine weiterhin konzentrierte Leistung in der Verteidigung sehen. Durch kluges Pass- und Stellungsspiel entzogen sich die Samurais nach Wiederanpfiff etwas dem Brakeler Druck. Wieder musste Noel Timmermann auf Vorlage von Esra Seck den Torreigen eröffnen. Anschließend traf Lena Albrecht per Distanzschuss und Merlin Spielberg im Nachsetzen.

Mit der 6:0 Pausenführung wurden das letzte Mal die Seiten gewechselt. Gleich zu Beginn des letzten Abschnitts nutzten die Blitze den wohl schönsten Spielzug zum 7:0. Domenik Reineke setzte sich auf der Außenbahn glänzend durch und bediente Michel Menne. Dieser musste den Ball nur noch am geschlagenen Goalie vorbeischieben. Mit seinen Treffern vier und fünf krönte Noel Timmermann seine und die gute Leistung der ganzen Mannschaft und sorgte für den 9:0 Endstand.
„Wir haben heute wieder gut gespielt. Besonders freut es mich natürlich, dass wir die drittbeste Offensive der Liga nicht ins Spiel kommen lassen haben“, gibt Martin Bobbert nach dem Sieg bekannt.

Nach fünf Siegen aus fünf Spielen geht es am 5. November zum härtesten Konkurrenten nach Velbert. Die Commanders sind vor heimischer Kulisse sicherlich der Favorit, mit einer spitzen Leistung ist den jungen Blitzen aber alles zuzutrauen.

Schüler I mit starker Leistung in Pulheim

Am Samstag fuhren die jüngsten Blitze zum Auswärtsspiel nach Pulheim. Hochmotiviert und voller Freude ging es ins erste Drittel.
Für die Blitze fing es gut an, und so stand es nach 4 gespielten Minuten 0:2. Torschützen waren Lena Albrecht auf Vorlage von Jette Spielberg und Maria Tobisch auf Vorlage von Michel Menne. Man könnte sagen, dass die Blitze zu motiviert waren, denn die Gastgeber konnten den Anschlusstreffer erzielen. Mit 1:2 ging es in die erste Pause.
Am Anfang des zweiten Drittels waren die Blitze noch nicht richtig wach, das nutzen die Vipers und glichen aus. Zwar gingen die Blitze wieder durch Merlin Spielberg in Führung, erneut kam die Vorlage von seiner Schwester, doch die Vipers konnten wiederum den sonst sicheren David Teichrieb im Brakeler Tor überwinden und das 3:3 verbuchen. Damit ging es dann in die zweite Pause.
Im letzten Drittel ließen die Kräfte der jungen Blitze nach, und Pulheim konnte noch zweimal jubeln. Am Ende stand es 5:3 für die Hausherren.
Trotz der knappen Niederlage ließen die Blitze die Köpfe nicht hängen und feierten mit den Fans. Trainerin Karina Friesen nach dem Spiel: ,,Im Großen und Ganzen war es gar kein schlechtes Spiel! Wir haben wegen ein paar Kleinigkeiten verloren, aber das werden wir im Training aufgreifen um es im nächsten Spiel besser zu machen.“ Am 14.10.17 geht es für die Schüler 1 nach Krefeld zum letzten Auswärtsspiel.